Mittwoch, 22. Juni 2011

Verstrahlt und vergessen – Leben in der verseuchten Zone Majak

Die GAL-Bürgerschaftsfraktion lädt herzlich ein zu der Veranstaltung

Verstrahlt und vergessen – Leben in der verseuchten Zone Majak

am Dienstag, 28. Juni, 19:00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses.

Gäste des Abends sind der Fotograf Timo Vogt und die Journalistin Andrea Rehmsmeier.

Beide haben 2008 die Region um Majak im Südural bereist. Seit dort 1957 eine Explosion in einer Atomanlage große Mengen radioaktiver Stoffe freisetzte, ist Majak das am stärksten verstrahlte Gebiet der Welt.

In einer Audio-Slideshow zeigen Timo Vogt und Andrea Rehmsmeier eindrucksvolle Bilder vom Leben in einer Todeszone. Im Gespräch mit dem Publikum werden sie von den Erfahrungen ihrer Reise berichten.

Jens Kerstan, Vorsitzender und energiepolitischer Sprecher der GAL-Fraktion, führt in die Veranstaltung ein, Christa Goetsch, kulturpolitische Sprecherin der GAL-Fraktion, moderiert.

Die Veranstaltung ergänzt die Ausstellung Menetekel – Tschernobyl, Majak, Gorleben? des westwendischen Kunstvereins, die noch bis 30. Juni in der Hamburger Rathausdiele zu sehen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen